Brillen reinigen mit Ultraschall


Brille am Arbeitsplatz

Wie funktioniert die Reinigung in einem Ultraschallgerät?

Natürlich kommt auch ein Ultraschallgerät nicht ohne Reiniger aus. Dieses spezielle Reinigungskonzentrat wird zunächst in die Maschine gegeben. Wird dieses nun mit der Brille gestartet, wird diese durch Ultraschallwellen mit dem entsprechenden Reiniger gereinigt. Diese Ultraschallwellen dringen dabei bis in die kleinste Spalte vor und können so selbst Partikel entfernen, welche für das menschliche Auge unsichtbar sind. So wird Dreck und Schmutz auch an Stellen entfernt, an welche Menschen mit normalen Reinigungsmethoden nicht kommen.

 

Brille in Szene gesetztEin weiterer Vorteil der Ultraschallreinigung ist es, dass diese die Brille und speziell die Gläser in keinster Weise beschädigt. Herkömmliche Reinigungsarten können schnell nicht nur Rückstände und Schmutz auf den Brillen zurücklassen, sondern mit etwas Pech sogar das teure Glas verkratzen und somit praktisch unbrauchbar machen. Dies kann bei einer Ultraschallreinigung nicht passieren.

 

Fazit

 

Die Reinigung mit einem Ultraschallgerät macht die Brille so gut wie neu. Auch bei einem Optiker wird keine bessere Art der Reinigung vorhanden sein. Sämtlicher Schmutz wird auch an Stellen entfernt, an welche menschliche Hände nicht vordringen können. Zusätzlich ist diese Methode sanft zum Gestell und den Gläsern und außerdem günstig und gut zur Umwelt, da kein fließendes Wasser verschwendet wird. Auch wenn natürlich nicht immer ein Ultraschallgerät zur Hand ist – wenn möglich, sollten Brillen so gereinigt werden.